TG-Schwenningen Abteilung Tischtennis
Spielberichte

Spieltag 08.12.2018

Herren I - TTC Spaichingen I
9:1

Herren II - TSV Dormettingen I
9:5

Herren II - TTC Sulgen II
6:9

TTC Deilingen I - Herren IV
9:2

TTC Oberndorf I - Damen II
2:8


Spieltag 08.12.2018

(ast) Am letzten Vorrundenspieltag konnten die Teams mit drei Siegen bei zwei Niederlagen nochmals eine positive Bilanz für die TGS-Tischtennisabteilung erzielen. Dabei sicherten sich die Herren I mit ihrem deutlichen 9:1 Sieg über den TTC Spaichingen I die Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga. Die Damen II siegten beim TTC Oberndorf I mit 8:2 Punkten und belegen nun punktgleich mit dem Tabellenführer SV Rosenfeld den zweiten Platz der Bezirksliga Damen.

Im letzten Vorrundenspiel der aktuellen Saison empfing das Herrenteam I den TTC Spaichingen I in der heimischen Bürkturnhalle. Hier galt es zunächst einen Sieg zu erzielen. Zudem sollte dieser so hoch wie möglich ausfallen, um die punktgleichen Mitkonkurrenten SV Liptingen I und TSV Nusplingen II weiter auf Distanz zu halten. Mit dem 9:1 Erfolg gelang dies eindrücklich. Bereits mit den drei Siegen in den Eingangsdoppeln zeigten die TGSler den Gästen, wo es in diesem Spiel lang ging. Nachdem im vorderen Paarkreuz sowohl Gunter Schneider als auch Frank Schulz gegen Heiko Paitz und Heiko Staiger siegreich blieben war die Partie bereits zu diesem frühen Zeitpunkt entschieden. Im mittleren Paarkreuz konnten Daniel Risch und Christian Elsner mit ihren deutlichen Siegen gegen Mahmut Hadzihasanovic und Markus Kübler auf 7:0 stellen. Nach dem 8:0 durch Daniel Schneider gegen Sven Weidner gelang den Gästen dann doch noch der Ehrenpunkt. Arthur Jakoby konnte sich gegen den TGSler Harald Kienzler durchsetzen. Der Ausgang des Spiels änderte sich dadurch aber nicht mehr. Gunter Schneider mit seinem zweiten Einzelsieg über Heiko Staiger beendete die Partie schließlich zum verdienten 9:1 Erfolg und damit auch zur Herbstmeisterschaft in der Bezirksliga.

Für die Herren II standen am letzten Vorrundenspieltag die beiden Heimspiele gegen den TSV Dormettingen I und den TTC Sulgen II auf dem Spielplan. Im ersten Spiel gegen Dormettingen war das Spiel zunächst ausgeglichen. Mahler/Stieber und Gühna/Seyfried sorgten nach den Doppeln für die 2:1 Führung. Nach der Niederlage von Dominik Rapp gegen Matthias Scherer erspielten Jens Mahler und Klaus Stieber einen 4:2 Vorsprung für das TGS-Team. Dieser Vorsprung wurde dann im weiteren Spielverlauf kontinuierlich ausgebaut. Christoph Seyfried und Ralf Rapp sorgten für die 6:3 Halbzeitführung. Zwar konnte Dormettingen im vorderen Paarkreuz dann beide Spiele gewinnen und auf 5:6 verkürzen, doch Klaus Stieber und Wolfgang Gühna im mittleren Paarkreuz stellten mit ihren Siegen über Holger Erler und Peter Koch mit 8:5 wieder den alten Vorsprung wieder her. Den Schlusspunkt zum 9:5 Erfolg setzte schließlich Christoph Seyfried mit einem knappen 11:9 im fünften Satz über Ralf Geiger.

Im zweiten Spiel trafen die TGSler dann auf die favorisierten Gäste vom TTC Sulgen II. Hier lagen die TGSler schnell mit 1:4 in Rückstand. Lediglich das Doppel Gühna/Seyfried konnte hier punkten. Den ersten Einzelpunkt erspielte schließlich Klaus Stieber mit 3:2 gegen Axel Kaiser. Doch drei weitere Niederlagen in Folge warfen die TGSler fast aussichtslos mit 2:7 in Rückstand. Dann kam aber doch noch Spannung auf. Mit drei eigenen Siegen in Folge von Dominik Rapp, Jens Mahler und erneut Klaus Stieber verkürzten den Rückstand auf 5:7. Ein Punktgewinn sollte aber am Ende nicht mehr für das TGS-Team herausspringen. Nachdem lediglich noch Christoph Seyfried sein Spiel gegen Francisc Pasc gewinnen konnte, stand die knappe 6:9 Niederlage fest.

Die Herren IV kassierten in ihrem letzten Vorrundenspiel beim TTC Deilingen I eine deutliche 2:9 Niederlage. Nachdem bereits alle drei Doppel sowie das erste Einzel verloren wurden, stand es schnell 0:4 aus Sicht der TGS. Von diesem schnellen Rückstand sollte sich die TGS am Ende nicht mehr erholen. Zwar gelang Kurt Elsner gegen Uwe Geiger und Denis Eckert gegen Rudi Schweizer zwei Siege, doch am Ende stand die deutliche 2:9 Niederlage im letzten Vorrundenspiel. Trotz allem ist das Team als Aufsteiger mit 9:9 Punkten und einem Tabellenplatz im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga B äußerst zufrieden.

Das Damenteam II der TGS musste ebenfalls auswärts antreten. Im letzten Vorrundenspiel trag man in Oberndorf auf den Tabellenletzten Um sich die Aufstiegschancen weiterhin zu wahren musste ein deutlicher Sieg in Oberndorf erzielt werden. Zu Beginn taten sich die Schwenningerinnen aber schwerer wie erwartet. Nach Siegen von Wehrmann/Meier im Doppel und Natalie Wehrmann und Marion Meier im Einzel lag das Team zu Beginn nur mit 3:2 in Front. Im Anschluss nahm der TGS-Zug dann aber doch noch Fahrt auf. Beate Bea und Natalie Wehrmann mit zwei deutlichen 3:0 Erfolgen über Birgit Bantle und Silvia Hellstern sorgten für den 5:2 Vorsprung. Marion Meier gegen Angelika Hafner und erneut Beate Bea gegen Jutta Scholz erhöhten auf 7:2 Punkte. Den Schlusspunkt setzte schließlich Nicole Zucchet mit einem 3:1 Erfolg über Birgit Bantle. Durch diesen Sieg schob sich das TGS-Team in der Bezirksliga Damen hinter dem Tabellenführer SV Rosenfeld I auf den zweiten Tabellenplatz.


Sämtliche im Rahmen dieses Internet-Auftrittes übermittelten Inhalte dienen rein zu Informationszwecken und sind ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. .