TG-Schwenningen Abteilung Tischtennis
Historie

Sponsoren













Highlights aus 60 Jahren TGS-Tischtennis

Herbst 1947: Gründungsversammlung im Gasthaus „Neckarquelle“
1. Spiellokal Nebenzimmer der „Neckarquelle“
1947: Walter Fleig wurde erster Bezirksfachwart im Bezirk Oberer Neckar (bis 1953)
Ende 1948: Spiellokal „Grüner Baum“
1949: Teilnahme an den Rundenspielen mit einer Herrenmannschaft
Mai 1950: geschlossener Eintritt in die Turngemeinde Schwenningen
neues Spiellokal „Pressehaus“ auf dem Waldeckgelände
Ende 1951: Die Stadtverwaltuung gab das mit Flüchtlingen belegte Fechterzimmer der Bürkturnhalle frei. Die Fecht- und die Tischtennisabteilung der TGS fanden darin ihre neue Bleibe. Die Bürkturnhalle ist bis zum heutigen Tage Spiellokal der Abteilung.
27.06.1953 Tischtennisländerkampf im „Beethovenhaus“ zwischen Württemberg und dem Elsaß
30.08.1953: Ausrichtung des 1. Richard-Bürk-Gedächtnis-Turnieres
1956: Ausrichter der Bezirksmeisterschaften Oberer Neckar (ebenso 1957, 1960, 1962, 1992 und 2002)
Die erste Damenmannschaft steigt in die Verbandsliga Württemberg auf. Dort hat sie sich bis 1979 gehalten.
1959: Walter Fleig ununterbrochen Bezirksfachwart bis 1974
1963: Margrit Schweizer württembergische Seniorenmeisterin im Doppel mit U. Bihl
29.12.1963: Europapokal in der Bürkturnhalle zwischen Bukarest und PSV Stuttgart
1966: 1. Damenmannschaft wurde Meister der Verbandsliga Damen
Margrit Schweizer jeweils erste Plätze im Dameneinzel als auch im -doppel bei den württembergischen Seniorenmeisterschaften in Aistaig
1969: Ausrichter der Württembergischen Einzelmeisterschaften der Aktiven
1972: Ausrichter der Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend
Ausrichter der ersten Stadtmeisterschaften der Stadt VS
2. Platz von Dietlinde Duffner bei den württembergischen Seniorenmeisterschaften im Damen-Einzel
1974: 1. Platz durch Uwe Ogger bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der Schüler
1975: Ausrichter der Württembergischen Einzelmeisterschaften der Schüler
1977: 1. Platz durch Uwe Ogger im Jungendoppel bei den Württembergischen Meisterschaften mit Partner Schweizer aus Gaildorf
1979: 15 aktive gemeldete Mannschaften in der Spielrunde 1979/80 im Bezirk Oberer Neckar
1981: 1. Platz durch Uwe Ogger bei der Bezirksrangliste Oberer Neckar
1982 bis 1997: Durchführung eines Fußballturnieres für geladene Mannschaften
1983: 5 aktive Mannschaften in der Spielrunde 1983/84 (Bezirks- bis Kreisklasse C)
Besuch von den Tischtennisfreunden des Spandauer SV Berlin über die Osterfeiertage
1984: Ausflug der ganzen Abteilung zum Gegenbesuch zum Spandauer SV Berlin
1987: Walter Fleig wurde erstes Ehrenmitglied im TTVWH
1987: im Rahmen des 40-jährigen Bestehens Freundschaftsspiel zwischen Bezirksauswahl Oberer Neckar und einer Studentenauswahl aus England
1990: Gemeinsamer Wanderausflug in das verträumte Bichlbächle bei Kleinstockach hinter Bichlbach (für Ortsunkundige: bei Reutte/Tirol)
1991: Gunter Schneider zum ersten Mal Bezirksranglistensieger des Bezirks Oberer Neckar
Ausrichtung des Verbandstages TTVWH im Beethovenhaus
1996: Bruno Hauser nimmt an den Senioren-Weltmeisterschaften in Lillehammer/Norwegen teil
erste Herrenmannschaft steigt in die Landesliga auf (nach über 20 Jahren Abstinenz)
1. November: 8 tapfere Wanderer begaben sich auf einen 40 km langen Spaziergang von Schwenningen auf den Rußberg (8-18 Uhr); dafür stand ein 20-köpfiges Empfangskomitee bereit
1997: 50-jähriges Bestehen mit umfangreichem Rahmenprogramm
1998: 1. Platz der I. Jugendmannschaft und Aufstieg in die Bezirksliga
Bezirksmeister der Herren B wurde Christoph Seyfried sowie mit Doppelpartner Andreas Strobel der Doppelkonkurrenz der Herren B
1999: 1. Platz der II. Herren in der Kreisliga und Aufstieg in die Bezirksliga
Absage des 14. Fußballturniers mangels Zusagen; seither keine Durchführung mehr
2000: Nach 10 Jahren bisher letzte Skiausfahrt nach Bichlbächle
Wanderung (20 Teilnehmer!!!) zur Sauschwänzlebahn nach Blumberg. Schöne Wanderung, gutes Essen und Trinken und anschließend den Zug verpasst
Direkter Wiederabstieg der II. Herren aus der Bezirksliga
Einführung von größeren TT-Bällen; jetzt Durchmesser 40mm (vorher: 38mm)
2001: Wiederaufstieg der II. Herren in die Bezirksklasse
3 Neuzugänge Gerd Müller, Heinz Widmann und Ralf Rapp verstärken die I. und II. Mannschaft
Weltweit neue Aufschlagsregel (somit Aufschlagwechsel nach 2 gespielten Punkten); einzelne Sätze werden nur noch bis 11 Punkte gespielt
2002: Saison endet mit einer der größten Mannschaftserfolgen in der bisherigen 55-jährigen Abteilungsgeschichte
Aufstieg der I. und II. Herrenmannschaft in die Verbandsklasse Süd bzw. Bezirksliga
Bezirkspokalsieger der Herren A in der Aufstellung Hanns-Christoph Eppel, Gunter Schneider und Daniel Risch
Einzelkreismeister Herren A: Daniel Risch und 3. Platz durch Gerd Müller sowie gemeinsam im Doppel der Herren A-Konkurrenz
Einführung der eigenen homepage unter www.tgs-tischtennis.de
2003: Abstieg der I. und II. Herrenmannschaft aus Verbandsklasse und Bezirksliga
Erste Teilnahme am TT-Turnier in Auer/Südtirol
Bezirksmeister Gerd Müller und Hanns-Christoph Eppel in der Herren Doppel A Konkurrenz
2004: I. Senioren erstmals Meister der Bezirksklasse Senioren; in den nächsten 4 Spielrunden dreimal Meister und einmal Zweiter; Gerd Müller in 61 Pflichtspielen ungeschlagen
Teilnahme an den Württembergischen Mannschafts-Seniorenmeisterschaften in Reutlingen
II. Herren Meister Bezirksklasse und direkter Aufstieg Bezirksliga Alb/Oberer Neckar
III. Herren nach spannendem Rundenverlauf erst am letzten Spieltag Meister der Kreisklasse und Aufstieg in die Kreisliga
2005: Abstieg der I. Herren aus der Landesliga in die Bezirksliga; dennoch Bezirkspokalsieger
Die Spielerinnen A. Vogt, U. Schätzle, S. Heinzelmann und K. Gihr wechseln zur TGS; seit langer Zeit meldet die Abteilung somit zwei Damenmannschaften zum Spielbetrieb
Aufstieg I. Jugendmannschaft in die Bezirksliga
2006: I. Damenmannschaft Meister und Aufstieg in die Bezirksliga
R. Bähr verstärkt die I. Damenmannschaft
Nach Hagelunwetter am 28. Juni 2006 prekäre Hallensituation; Spielbetrieb unmöglich; Ausweichmöglichkeiten bestehen in der Salinensporthalle in Bad-Dürrheim sowie der Neckarschulturnhalle des TTC Schwenningen; erst Mitte Oktober kann nach Renovierung der Bürkturnhalle wieder mit normalem Trainingsbetrieb und Punktespielen gespielt werden
TG richtet zum ersten Mal ein hochkarätig besetztes Damen-Mannschaftsturnier aus; die Gastgeberinnen belegen den dritten Platz
Gerd Müller wird dreifacher Bezirksmeister
Manfred Hirsch ist seit 25 Jahren Abteilungsleiter der TG Tischtennis
2007: 60-jähriges Abteilungsjubiläum mit Veranstaltungen, wie z.B. die Ausrichtung der württembergischen Senioren-Einzelmeisterschaften mit über 300 Teilnehmer in der Deutenberg-Sporthalle, Ausrichtung des Bezirkstages Oberer Neckar
Meister I. Herren und Aufstieg von Bezirksliga in die Landesliga Gruppe 3
Meister I. Damen und Aufstieg von Bezirksliga in die Landesliga Gruppe 3
Abstieg II. Herren von Bezirksklasse in die Kreisliga
I. Damen gewinnen international besetztes Turnier in Auer/Südtirol
Bei den Bezirksmeisterschaften gehen alle Damentitel an die TGS sowie zwei Titel an G. Müller
2008: Mittlerweile 15. Skiausfahrt
I. Damen Meister der Landesliga und Aufstieg in die Verbandsklasse; seit nunmehr 40 Mannschaftsspielen ungeschlagen
I. Senioren innerhalb 4 Jahren dreimal Meister der Bezirksklasse
II. Herren ungeschlagen Meister der Kreisliga und Aufstieg in die Bezirksklasse
Sämtliche Titel der Herren, Damen und Jugend bei den Kreismeisterschaften gehen an die TGS Tischtennis
III. Herren verpasst knapp in den Relegationsspielen den Aufstieg in die Kreisliga
Nach vielen Jahren wieder ein gemeinsamer Ausflug nach Straßburg/Elsaß
Im Jubiläumsjahr der TGS meldet die Abteilung 10 Mannschaften für den Spielbetrieb (2 Damen, 4 Herren, 1 Senioren, 2 Jugend, 1 Schüler)
2009: Die TGS meldet 12 Mannschaften (2 Damen, 4 Herren, 2 Senioren, 3 Jugend, 1 Schüler)
2010:

Sämtliche im Rahmen dieses Internet-Auftrittes übermittelten Inhalte dienen rein zu Informationszwecken und sind ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. .